Logo Mihai GmbH

Was ist Wildplakatierung?

Wildplakatierung ist nicht genehmigte Werbung in Form von Anzeigen, Plakaten, Inschriften und Graffiti an öffentlichen und privaten Gebäuden, an Stadtmöbeln oder mittels frei stehender Werbeträger.

Wildplakatierung_Berlin Wildplakatierung_Berlin Wildplakatierung_Berlin Wildplakatierung_Berlin Wildplakatierung_Berlin Wildplakatierung_Berlin
Wilplakatierung:
Bilder aus Berlin Neue Bahnhofstraße bis Boxhagener Str./Ecke Holtsteinstr.


Zur Sachlage

Die Wildplakatierung bereitet nicht nur Firmen der Außenwerbung, Druckereien und Agenturen Probleme. Sie verursacht Sach- und finanzielle Schäden für den Kunden, die Unternehmen und jeden einzelnen Steuerzahler.

Die Situation im Einzelnen!

Es finden sich zunehmend kleine mobile Werbeträger wie Dreieckständer an hochwertigen genehmigungspflichtigen Standorten in der Innenstadt. Die wilde Plakatierung mit Hartfaserplatten im Format A1 oder A0 an Masten, Stromkasten, Bäumen oder Bauzäunen nimmt zu und verschandelt das Stadtbild. Die Fassaden öffentlicher Gebäude werden mit Graffiti, Anzeigen und minderwertigen Postern verunstaltet. Fenster, Türen und Schaufenster privater und öffentlicher Gebäude, sind mit schlechten Schwarz-Weiß-Plakaten zugeklebt.

Die Folgen von Wildplakatierung

Verlinkung zu einem rechtskräftigen Urteil

für die Stadt / den Bürger

Durch die Entfernung von wilder Plakatierung entstehen hohe Kosten für die Stadt und somit für jeden einzelnen Steuerzahler.

für die Straftäter

Wildplakatierung ist eine Straftat. Der Schuldige muss mit einer Anzeige, Bußgeldern und Anwalts- bzw. Gerichtskosten rechnen.

für den Kunden

Die Überklebung von genehmigten und /oder gebuchter Werbeflächen verursacht erhebliche finanzielle Schäden für den Kunden. Unter Umständen ist ein Neudruck mit anschließender Plakatierung nötig.

für die beteiligten Unternehmen

Unternehmen leiden unter fehlenden Einnahmen, Mehrarbeit und erhöhten Kosten. Zudem macht sich das Unternehmen strafbar, welches die illegal geklebten Plakate in den Umlauf gebracht hat.

Ein beispielhaftes Gerichtsurteil zu diesem Thema finden sie auf folgender Seite.